Navigation und Service

Deutsche Nationalbibliothek Mitglied im RDA Committee of Principals (CoP)

Pressemitteilung vom: 20. August 2013

Die Deutsche Nationalbibliothek wurde als Mitglied ins Committee of Principals (CoP) eingeladen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung des Gremiums, das als Auftraggeber des Joint Steering Committee for Development of RDA (JSC) insbesondere für die strategische Entwicklung des Standards Resource Description and Access (RDA) verantwortlich ist, war nach Aussage der Vorsitzenden Mary W. Ghikas die Tatsache, dass die Deutsche Nationalbibliothek eine Vorreiterrolle beim Umstieg von einer bestehenden Katalogisierungstradition auf den neuen Standard RDA übernommen hat. Sie ist damit das erste Mitglied des CoP außerhalb des anglo-amerikanischen Raums.

Nach der Einladung zur Mitarbeit im JSC im vergangenen Jahr wird hiermit erneut die kontinuierliche und kompetente Mitarbeit der Deutschen Nationalbibliothek bei der Gestaltung und Entwicklung von RDA anerkannt. Die Leiterin der Arbeitsstelle für Standardisierung, Renate Gömpel, wird die Deutsche Nationalbibliothek im CoP vertreten.

Mitglieder im Committee of Principals sind die Direktoren der Nationalbibliotheken British Library, Library of Congress, Library and Archives Canada und National Library of Australia sowie die Vorsitzenden der American Library Association, Canadian Library Association und dem Chartered Institute of Library and Information Professionals (CILIP) bzw. von ihnen bestimmte Vertreter.

Die Deutsche Nationalbibliothek bereitet derzeit gemeinsam mit den im Standardisierungsausschuss vertretenen Bibliotheksverbünden und Institutionen aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz die Einführung und Anwendung des Standards RDA vor.

Weitere Informationen

Ansprechpartnerin

Pressesprecher

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main