Navigation und Service

Kataloganreicherung rundum:
Digitalisierung aller Inhaltsverzeichnisse von Büchern des Neuzugangs der Deutschen Nationalbibliothek

Pressemitteilung vom: 6. März 2013

Die Deutsche Nationalbibliothek hat die Kataloganreicherung mit digitalisierten Inhaltsverzeichnissen in den letzten Jahren systematisch und umfassend ausgebaut. Sie sind im Volltext durchsuchbar und können in die Recherche in der Nationalbibliografie einbezogen werden. Die Suchergebnisse lassen sich am Bildschirm mit einem Blick in das digitalisierte Inhaltsverzeichnis effizient bewerten. Damit wird die wesentlich genauere Auswahl der für die Nutzung im Lesesaal zu bestellenden Werke ermöglicht. Allein im vergangenen Monat wurden 2,6 Millionen Inhaltsverzeichnisse im Rahmen der Katalogrecherche von Nutzerinnen und Nutzern am Bildschirm angezeigt.

Neu eingehende Publikationen des Auslandes einschließlich Germanica und Übersetzungen sind jetzt in das Scanprogramm einbezogen worden. Damit werden alle Inhaltsverzeichnisse des Neuzugangs von Büchern und Zeitschriftenstücktiteln der Bibliografiereihen A, B und H laufend digitalisiert. Lediglich belletristische Werke, Schulbücher sowie Kinder- und Jugendliteratur sind hiervon ausgenommen. Die Inhaltsverzeichnisse werden in Format und Design einheitlich produziert (PDF mit embedded text, 300 dpi bitonal, mit Logo und Link zum Datensatz der Deutschen Nationalbibliografie). Sie sind über den Katalog der Deutschen Nationalbibliothek frei zugänglich und können in größeren Kontingenten laufend oder retrospektiv via Datendienst bezogen werden.

Waren es ab 2008 zunächst die Inhaltsverzeichnisse der in Deutschland neu veröffentlichten Bücher und Zeitschriftenstücktitel des Verlagsbuchhandels (Reihe A der Deutschen Nationalbibliografie), die digitalisiert und über den Katalog bzw. die Datendienste weltweit zur Verfügung gestellt wurden, konnten seit Mitte 2011 nach und nach weitere Zugangsgruppen in die Kataloganreicherungsaktivitäten einbezogen werden: Seit Juli 2011 zusätzlich die Bücher und Zeitschriftenstücktitel, die außerhalb des Verlagsbuchhandels erscheinen (Reihe B der Deutschen Nationalbibliografie), seit August 2012 die gedruckten Dissertationen und Habilitationsschriften der Bibliografiereihe H und seit Mitte Januar 2013 auch neu eingehenden Publikationen des Auslandes einschließlich Germanica und Übersetzungen.

Derzeit bietet die Deutsche Nationalbibliothek mehr als 880.000 durchsuchbare Inhaltsverzeichnisse an. Der Zugang für das laufende Jahr wird auf rund 100.000 Inhaltsverzeichnisse von Publikationen aus dem Neuzugang geschätzt. Dazu kommen rund 60.000 Inhaltsverzeichnisse von Büchern der 1980er-Jahre, die im Rahmen retrospektiv ausgerichteter Projekte zusätzlich digitalisiert werden.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Pressesprecher

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main