Navigation und Service

Notensatz und Schreibmaschine

Mit permanenten Verbesserungen versuchte sich der Typensatz und-druck gegen den lithografischen Massendruck von Musikalien zu behaupten. Auch die ersten Notenschreibmaschinen, die von G. C. Blickensderfer im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts konstruiert wurden, sollten ihre Leistungsfähigkeit mit der Lithografie messen. In Deutschland produzierte die Firma Wanderer seit den 1930er Jahren Notenschreibmaschinen industriell. Trotz technischer Raffinesse konnten die verschiedenen Modelle, die zum Teil auch aus Amerika kamen, komplizierte Partituren nicht umsetzen.

Zur Übersicht "Thomaner forever: Noten aufzeichnen – Klang speichern"

Notenschreibmaschine „Wanderer“

Notenschreibmaschine Notenschreibmaschine „Wanderer“

Chemnitz: Wanderer-Werke AG um 1939
Deutsches Buch- und Schriftmuseum

Letzte Änderung: 23.10.2012

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main