Navigation und Service

Museum zum Mitmachen

24 Punkte und Striche: Die chinesische Schrift schreiben

Mit 24 Punkten und Strichen lässt sich die bildhafte chinesische Zeichenwelt abbilden. Pinsel, Tusche, Stab, Reibeplatte und Papier sind die „fünf Schätze“, die der chinesische Kalligraf zum Schreiben verwendet. Die chinesische Schrift zählt zu den faszinierendsten Phänomenen der asiatischen Kultur. Das chinesische Schriftsystem kennt keine Buchstaben, sondern Wortsilben: Jedem Wort ist ein Zeichen oder die Kombination mehrerer Zeichen zugeordnet.

Aktion: Neben dem Malen der chinesischen Zeichen mit asiatischem Kalligrafiepinsel und chinesischer Tusche wird die Farbherstellung mit Reibeplatte und Reibestein erläutert. Außerdem kann das Motiv des chinesischen Drachens mit dem Siebdruckverfahren gedruckt werden.

Alter: ab 5. Klasse

Lehrplanbezug: Kunst

Information und Voranmeldung:

Telefon: +49 341 2271-324

Letzte Änderung: 23.6.2017

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main