Navigation und Service

MABxml

XML ist eine Technologie, die sich auf breiter Basis (insbesondere als Syntax für Austauschformate) durchgesetzt hat. Viele Software-Anwendungen wurden für XML und die damit verwandten Technologien wie XML-Schema und XSL konzipiert. So erlaubt beispielsweise das OAI-Protokoll ausschließlich den Austausch von Daten, die eine XML-konforme Syntax haben. MABxml ermöglicht die Eins-zu-Eins-Übertragung von MAB2-Datensätzen in eine XML-Struktur.

MABxml, das zugehörige XML-Schema, eine Dokumentation sowie Regeln zur Übertragung von MAB2-Datensätzen finden Sie in der Dokumentation am Ende dieser Seite.

Die Auslieferung von MABxml-Daten durch die Deutsche Nationalbibliothek endete am 30. Juni 2013.

MABxml kurz gefasst

Der Inhalt eines Datensatzes wird im Element datensatz abgelegt. Das Element datensatz verfügt unter anderem über die Attribute typ, status und mabVersion zur Speicherung von Informationen aus der Satzkennung. Jeder Datensatz (Element datensatz) enthält eine beliebige Anzahl an variablen Feldern (Element feld). Das Element feld enthält die Daten eines Feldes. Die Feldnummer wird im Attribut nr, der Indikator im Attribut ind abgelegt. Ein Feld kann eine beliebige Mischung aus den folgenden Komponenten enthalten

  • Text, d. h. Inhaltsdaten, wie beispielsweise einen Namen, Code oder eine Identifikationsnummer
  • Die Elemente tf, stw, und ns
    Diese ersetzen die MAB-Steuerzeichen Teilfeldtrennzeichen, Stichwortzeichen und Nicht-Sortierzeichen.
  • Das Element uf
    Dieses Element ersetzt das Unterfeldkennzeichen. Es umschließt den Inhalt des Unterfeldes. Der Unterfeld-Code wird nicht zusammen mit dem Inhalt, sondern im Attribut code abgelegt. Genauso wie das Element feld darf das Element uf neben den Inhaltsdaten auch die Unterelemente ns, stw und tf enthalten.

Mehrere Datensätze werden im Element datei zusammengefasst.

Hinweise:

  • Die URL "http://www.ddb.de/professionell/mabxml/mabxml-1.xsd" in den Attributen "xmlns" und "targetNamespace" ist nicht fehlerhaft. Es handelt sich dabei um den unveränderlichen Identifier des MABxml-Schemas. Daher wurde er nach dem Umzug der Domäne nicht angepasst. Der Namespace muss nicht auflösbar sein. Er ist also nicht gleichbedeutend mit dem Speicherort des Schemas (schemaLocation).
  • Für die Implementierung einer MABxml-Anwendung ist es wichtig, mit einer lokalen Kopie des Schemas zu arbeiten, und dem Programm die aktualisierte schemaLocation mitzuteilen.

Dokumentation

MABxml-Dokumentation (PDF, 223KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Von MAB2 nach MABxml: die Übertragungsregeln (PDF, 179KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Schema-Definition
Einfaches Beispiel für einen MABxml-Datensatz

Software-Tools

Die Deutsche Nationalbibliothek stellte einige einfache Software-Tools für die Arbeit mit MABxml kostenlos zur Verfügung.

  • MabToMabxml: Programm zur Konvertierung von MAB2-Datensätzen nach MABxml
  • MabxmlToMab: Programm zur Konvertierung von MABxml-Dokumenten nach MAB2
  • xMabToUtf8: Programm zur Konvertierung von MAB2-Standard-Zeichensatz ("x-Mab") nach UTF-8

Es handelte sich um Java-Programme, die vom SourceForge-Server heruntergeladen werden können. Weitere Informationen enthält die jedem Programm beigefügte README.txt-Datei. Die Software wird unter der GNU General Public License freigegeben. Für Fehler in den Programmen übernimmt die Deutsche Nationalbibliothek keine Gewähr.

Letzte Änderung: 04.01.2017

Kurz-URL: http://www.langzeitarchivierung.de/mabxml

Diese Seite

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main