Navigation und Service

1989-2012

Vom Einigungsvertrag 1989/90 bis in die Gegenwart

Der Einigungsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik vom 31. August 1990 regelt auch die Vereinigung von Deutschen Bücherei und Deutscher Bibliothek mit verteilten Aufgaben zur neuen Bundesanstalt Die Deutsche Bibliothek. Am 3. Januar 1991 erscheint das erste Heft der gemeinsamen "Deutschen Nationalbibliographie".Erster Generaldirektor wird Klaus-Dieter Lehmann. Vielfältige Baumaßnahmen an beiden Standorten stehen bevor. 1990 ist Baubeginn für das seit langem im Planungsstadium befindliche neue Gebäude am Frankfurter Standort. Etwa gleichzeitig beginnen bis 2005 dauernde umfangreiche Baumaßnahmen am Leipziger Gebäude zur Substanzerhaltung, Sanierung und Wiederherstellung historischer Baugestalt.
Am 13. September 1994 wird Richtfest für das neue Frankfurter Gebäude gefeiert. Zu Beginn des Jahres 1997 erfolgt der Umzug der Frankfurter Bibliothek mit ca. 6 Mio. Medieneinheiten in das neue Haus an der Adickesallee.