Navigation and service

Nachrichten aus den Exilsammlungen

Verleihung der Goethe-Medaille und der Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft für Exilforschung e.V. an Professor John M. Spalek

Seit nahezu vierzig Jahren engagiert sich Prof. Dr. John M. Spalek führend in der Erforschung des deutschsprachigen Exils in den USA. Bereits seit den frühen 1970er Jahren ist er dem Deutschen Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek eng verbunden. Spalek hat bisher 89 Nachlässe und Teilnachlässe emigrierter Wissenschaftler, Publizisten, Schriftsteller und Künstler in den USA in das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 gebracht.

Darunter waren die Nachlässe der Soziologen Joseph und Alice Maier, des Politologen Sigmund Neumann, der Schriftsteller Soma Morgenstern und Ivan Heilbut, des Altphilologen Ernst Moritz Manasse, des Hethitologen Hans Gustav Güterbock sowie das Archiv des "Aufbau", New York.

Am 28. August 2010 wird John M. Spalek mit der Goethe-Medaille des Goethe-Instituts ausgezeichnet. Der Präsident des Goethe-Instituts, Prof. Klaus-Dieter Lehmann, übergibt den offiziellen Orden der Bundesrepublik Deutschland im Weimarer Residenzschloss.

Am 6. September 2010 wird John M. Spalek eine weitere Ehrung zuteil. In der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main verleiht ihm die Vorsitzende der Gesellschaft für Exilforschung e.V., Dr. Ursula Langkau-Alex, die Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft.

Last update: 7.4.2017

This Page

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main