Navigation and service

Events of the German Exile Archive 1933–1945

Widerstand erzählen: Anna Seghers "Das siebte Kreuz" // Lesung und Gespräch mit Martin Wuttke, Sylvia Asmus und Hans-Willi Ohl // Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main // Montag, 23. April 2018, 19:30 Uhr // ausgebucht

Im Rahmen von "Frankfurt liest ein Buch" lädt das Deutsche Exilarchiv 1933–1945 zu Lesung und Gespräch über Anna Seghers Roman "Das siebte Kreuz" ein.

Widerstand erzählen, das hat Anna Seghers mit ihrem Buch getan. Handle hier und jetzt – das ist die Botschaft dieses Romans, den Anna Seghers ab 1938 im Exil schrieb. Dr. Sylvia Asmus, Leiterin des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek, und Hans-Willi Ohl, Vorsitzender der Anna-Seghers-Gesellschaft, gehen der Entstehungs- und Wirkungsgeschichte des Romans nach. Es liest der Schauspieler Martin Wuttke.

Eine Veranstaltung von hr2-kultur und dem Deutschen Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek im Rahmen von "Frankfurt liest ein Buch".

Moderation: Ruthard Stäblein (hr2-kultur)

Information und Kontakt

Veranstaltungstermin:

Montag, 23. April 2018, 19:30 Uhr
Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Kosten:

Eintritt frei

Kontakt:

Weitere Informationen zur Veranstaltungreihe:

Frankfurt liest ein Buch


Last update: 23.3.2018

This Page

Schriftbanner mit Deutscher Nationalbibliothek Leipzig, Frankfurt am Main